Die besten Wissenschaftsmarketing Strategien im Überblick

Die berechnbarkeit von Strukturen erlauben Marketing Strategien.Es gibt viele Wissenschaftsmarketing Strategien. Sie basieren auf ganz unterschiedliche Faktoren. Faktoren wie Kundenbedürfnisse, Umsetzbarkeit oder Mitarbeiterfreundlichkeit werden immer wieder neu deklariert und zu einer Strategie zusammengefasst. Durch die Analyse der Strategien auf Wirksamkeit und durch die Wiederholung der Auslegung von Internet-Marketing-Strukturen werden sie jedoch für Forschungsorganisationen berechenbar.

Die Schemata der Strategien wiederholen sich

Doch treten in der Forschung und Entwicklung aus der Sicht des Marketing oft gleiche Anforderungen auf. Die Ergebnisse und Vorgehensweisen wissenschaftlicher Arbeit sind stets ähnlich. Zum Beispiel entstehen bei der wirtschaftsorientierten Forschung und Entwicklung Veröffentlichungen/Whitepaper, Demonstratoren, Technologien, Prototypen oder im optimal Fall Produkte.

Aber auch die Dinge, die den Wissenschaftlern im alltäglichen die Zeit rauben wie Projektskizzen, Projektanträge sowie die Projekt -und Kundenakquise wiederholen sich in der Vorgehensweise.

Dieser Basis geschuldet können zuverlässige Wissenschaftsmarketing Strategien entwickelt werden.

Bedingungen für eine gute Forschungs-Marketing Strategie

Wissenschaftlicher Ausschuss wird verwendet

Wichtig zu verstehen ist, dass alles was gedacht und geschrieben wird, aus Sicht des Forschungsmarketing wertvoll ist. Ganz besonders der Wissenschaftliche-Ausschuss wie abgelehnte Projektanträge, halbfertige nicht verifizierte und an der Benutzbarkeit vorbeigedachte Technologien und Prototypen sind im besonderen Maße zu beachten. Dieser Ausschuss ist wertvoll, weil die wissenschaftlichen Mitarbeiter viel Zucker und öffentliche Gelder verbrennen, um diese Ergebnisse zu Produzieren. Umso enttäuschender, wenn diese Ergebnisse nicht weiter verwendet werden um neue Projekte oder Aufträge zu generieren.

Der persönliche Vorteil

Nicht nur die Verwertung von abgelehnten Projektanträgen, „Regal“-Technologien, oder wissenschaftlichen Ergebnissen, die nicht den gewünschten Effekt lieferten, sondern eben auch der persönliche Vorteil eines jeden Wissenschaftlers oder Entwicklers, der sich an einer Wissenschaftsmarketing Strategie beteiligt, müssen Beachtung finden.

Zum Beispiel haben Gruppenleiter es ganz gern, wenn Sie als Meinungsführer in Ihrem Forschungsbereich wahrgenommen werden. Wenn ich dem Wissenschaftler verspreche, dass ich ihn zum Meinungsführer in seinem Forschungsbereich machen kann – mit abgelehnten Projektanträgen und Regal-Technologien, die aus wissenschaftlichen Verbundprojekten entstanden sind, hört sich das erstmal gut an. Aber auch nur, wenn der GL dabei auch noch Zeit bei der Projektakquise und der Projektpartner-Akquise spart und seine gesamte Arbeitsgruppe entlasten kann.

Es darf kein Mehraufwand entstehen

Bei der digitalen Projektakquise will man Zeit und Ressourcen sparen und gewiss nicht zusätzlich mit Aufgaben belastet werden, die nicht zum operativen Geschäft eines Wissenschaftlers gehören. Die Anforderung an das Wissenschaftsmarketing liegt also im besonderen Maße darin, die Ergebnisse zu verwenden, die bereits erzeugt wurden oder noch entstehen werden. Mit diesen Ergebnissen müssen die Kompetenzen erzeugt und sichtbar gemacht werden. Sichtbar für Partner und Kunden die für eine Kontaktanbahnung in Frage kommen.

 

Verknüpfung der Technologie-Roadmap mit der Internet-Akquise

Die Internet Akquise bzw. die digitale Wissenschaftsmarketing Strategie, sollte mit der Technologie- Roadmap verknüpft werden. Wenn Sie wissen, in welche Richtung Sie einen Schwerpunkt ihrer wissenschaftlichen Tätigkeiten legen, dann wissen Sie auch, welche Kunden und Industrieprojekte sie erwarten. Sie können sich auf spätere Mitbewerber vorbereiten und strategisch bzw. vorsorglich auf sie reagieren. Durch das Internet können Sie sich, innerhalb Ihres definierten Forschungsschwerpunktes ,für Wissenschaft und Wirtschaft sichtbar machen. Dieser Vorsprung ist ein Garant für hochwertige Projekte, die genau zu Ihrer Roadmap passen.

Wissenschaftsmarketing Strategien im Überblick

Im folgenden aufgelistet sehen Sie einige Wissenschaftsmarketing Strategien, die alle die oben genannten Bedingungen berücksichtigen. Finden Sie die, die zu Ihnen passt.

Strategien im Bereich digitales Wissenschaftsmarketing von Andreas Gerritzen

Heben Sie eine Forschungsmarketing Strategie gefunden, die Sie interessiert? Im Bereich digitales Innovationsmarketing gibt es noch mehr Strategien.

Strategien im Bereich digitales Innovationsmarketing von Andreas Gerritzen

Ein Kommentar zu „Die besten Wissenschaftsmarketing Strategien im Überblick

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s